Follow by Email

Neuste Rezis:

Powered by Blogger.

Blog-Archiv

Donnerstag, 2. August 2012

Abaton: Vom Ende der Angst










Autor:
Christian Jeltsch
Olaf Kraemer 
Titel:
Abaton
Vom Ende der Angst 
Seiten:
400 (Hardcover)
Verlag:
mixtvision  
Preis:
16,90 € 






















Linus, Edda und Simon, 3 jugendliche aus verschiedenen Teilen Deutschlands lernen sich in einem 3 tägigen Camp in Berlin kennen. Alle drei haben diese Reise gewonnen weil sie ein besonders tolles Referat über ihre persönliche Zukunftsvisionen an ihrer Schule abgehalten haben. Für Edda und Simon ist dieses Camp eher unbedeutend, doch für Linus ist es seine einzige Chance etwas über den Verbleib seiner Eltern zu erfahren. Seine Eltern waren Wissenschaftler und sind ein Jahr zuvor bei einer geschäftlichen Reise nach Berlin, dort in der U-Bahn spurlos verschwunden. Linus hat sich gut vorbereitet und plant in das Tunnelsystem Berlins abzusteigen und dort seine Nachforschungen anzustellen. Als Edda und Simon von seiner Geschichte erfahren möchten sie ihm helfen und gehen mit ihm. Doch als sie ihre Mission starten, bemerken sie schnell, dass sie verfolgt werden. Mit Mühen entkommen sie ihren Verfolgern und Linus entdeckt allerhand merkwürdiges in den Tunnelsystemen. Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Was hat es mit den Merkwürdigen Zeichen auf sich, die überall im Tunnelsystem zu finden sind? Wer war der merkwürdige Mann, der scheinbar in einer Wand verschwunden ist? Und aus welchem Grund werden sie von bewaffneten Männern verfolgt?  Keine dieser Fragen scheint sich zu erklären und auch nach dem Camp ist für keinen der Jugendlichen irgendetwas wie es war.

Rezension:
Zunächst war ich skeptisch muss ich gestehen. Ich dachte ich bin mit 24 nun schon ein wenig zu alt um mich mit 14-jährigen Protagonisten zu identifizieren. Wahrscheinlich deshalb hat es auch für mich etwas gedauert, bis ich mich in die Geschichte eingefunden hatte. Aber jetzt muss ich sagen, ich bin echt sehr positiv überrascht. So eine Art von Geschichte habe ich als Jugendbuch nicht erwartet und irgendwann ist es mir auch echt schwer gefallen das Buch beiseite zu legen. Man wird förmlich in die laufende Geschichte reingeworfen. Die Szenen wechseln oft und schnell von der Haupthandlung des Buches, in die Vergangenheit aller 3 Protagonisten und wieder zurück. Zwischendurch erfährt man auch immer etwas über die merkwürdige Spezialeinheit die die 3 regelrecht auf dem Kiecker zu haben scheint. Keinesfalls aber, hat mich dieser rasante Wechsel verwirrt und ich hatte auch nicht den Eindruck den Überblick zu verlieren. Die Story an sich hat mich regelrecht fasziniert. Sie nimmt immer weiter an Fahrt auf ohne nachzulassen.
Zuerst hatte ich den Eindruck, die drei Protagonisten seien eher oberflächlich aber schnell musste ich auch hier meine anfängliche Meinung revidieren. Denn bald wird klar das die 3 Jugendlichen, so unterschiedlich sie auch sind, alle eine schreckliche und traumatisierende Vergangenheit verbindet, die tiefer geht als ich anfangs dachte. Und noch etwas: Alle 3 haben etwas außergewöhnliches an sich, dass aber bis zum Ende des Buches nicht zu verstehen ist, und dem Leser immer wieder ein Rätsel bleiben wird.

Fazit: Ein außergewöhnliches und spannendes Buch. Viel mehr als ich von einem Jugendbuch erwartet habe. Ich denke hier kommt auch jeder Erwachsene auf seine Kosten!


0 Kommentare:

Wir lesen:

Wir lesen:
Kristy & Tabita Lee Spencer
Dark Angels Summer

30 von 475 Seiten


P.C. Cast
Elphame's Choice

54 von 464 Seiten

Mitglieder

Zu finden bei:

Seitenaufrufe

Blog-Roll